Brillenglas-Materialien

  Mineralische Brillengläser

  Kunststoffgläser

  Brillengläser aus Polycarbonat

  Hochbrechende Brillengläser

  Selbsttönende(phototrope) Brillengläser

 

Silikat (Glas) oder "mineralisches Glas"

Lange Jahre war "Silikat" (also "normales Glas" aus Quarzsand) das Standardmaterial zur Herstellung von Brillengläsern. (Bereits 1250 n.Chr. wurden die ersten Brillengläser aus Quarzsand gefertigt). Gut zu bearbeiten, mit guter Abbildungsgüte und harter Oberfläche eignet es sich gut zur Herstellung von Brillengläsern. Nachteile sind das hohe Gewicht und die Bruch- und Splittergefahr.
 

Kunststoffgläser

Brillengläser aus Kunststoff sind in der optischen Qualität dem Glas vergleichbar, allerdings nur etwa halb so schwer und erheblich bruchfester. Ganz wichtig: Kunststoff splittert nicht!

Für Sie bedeutet das: Leichte Gläser, ein angenehmes Tragegefühl und ein Glas zu tragen, dass nicht in Scherben geht.

Kunststoffgläser haben zwar den Nachteil, dass sie weicher sind als Mineralglas, man kann  sie aber oberflächenhärten(Lackversiegelung), was die Kratzfestigkeit wesentlich erhöht.  

 

Polycarbonat ist ein Kunststoff, der sehr leicht, dünn(hochbrechend) und extrem bruchfest ist. 
Er ist deshalb besonders gut für Sportbrillen, Kinderbrillen und randlose Brillen geeignet.  .
 

Hochbrechende (Hi-Index) Gläser

Ästhetik, Dicke und Gewicht eines Brillenglases werden von zwei Faktoren bestimmt: Durch die Flächengestaltung (d.i. der Radius der Vorder- und Hinterfläche) des Glases und durch das Brillenglasmaterial.

Bei hochbrechenden Gläsern ist das Glasmaterial ausschlaggebend.

Je dichter der molekulare Aufbau des Glasmaterials ist (Index 1.6 bis 1,9), um so stärker wird durchscheinendes Licht gebrochen. Somit braucht man für die Herstellung der gleichen Glasstärke weniger Glasmaterial, die Gläser werden flacher und dünner.

Hochbrechende Brillengläser gibt sowohl bei Kunststoffgläsern als auch im mineralischen Glasbereich.

Durch Kombination von hochbrechendem Glas mit asphärischen Flächen erhält man die dünnsten, leichtesten und elegantesten Brillengläser.

Asphärische Gläser sind konstruktionsbedingt besonders flache Gläser. Sie sind besonders leicht und reduzieren die Vergrößerung der Augen(diese wirken dann durch die Brille betrachtet nicht mehr so groß bzw so klein gegenüber ohne Brille).

 

Phototrope (selbsttönende) Gläser passen sich automatisch den unterschiedlichen Lichtverhältnissen an. Bei Sonneneinstahlung verdunkeln sie sich und im Raum hellen sie wieder auf.
Diese Gläser gibt es sowohl in Mineralglas als auch in Kunststoffausführung.
 

 

logo klein2 pur200
Brillen & Kontaktlinsen

Ihr Partner für gutes Sehen

Sehberatung - Sehtest

Große Auswahl - Faire Preise